HKI Online

Die Verordnung stellt ab 01.01.2022 Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräten. Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräte müssen nach dieser Verordnung Anforderungen bzgl. des Raumheizungs-Jahresnutzungsgrad erfüllen und entsprechende Grenzwerte für die Emissionen (Staubemissionen (PM), Emissionen gasförmiger organischer Verbindungen (OGC), Kohlenmonoxid-Emissionen (CO) und Stickoxid-Emissionen (NOx)) einhalten. Hersteller müssen außerdem für Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräte neue Produktinformationen (wie Technische Dokumentation, besondere Vorkehrungen beim Zusammenbau, der Installation oder Wartung sowie Informationen zur Zerlegung, Wiederverwertung und/oder Entsorgung am Ende des Lebenszyklus) zur Verfügung stellen.

Hersteller von Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräten müssen eine Konformitätsbewertung nach Verordnung (EU) 2015/1185 und eine Konformitätserklärung nach Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG erstellen.

Nach der Verordnung (EU) 2015/1186 gibt es verbindliche Anforderungen an die einheitliche Energieverbrauchskennzeichnung und Einzelraumheizgeräte werden seit 01.01.2018 mit einer Energieverbrauchskennzeichnung versehen. Hersteller müssen die Erfüllung beider Verordnungen vor dem Inverkehrbringen von Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräten erfüllen. Der HKI-Verband unterstützt seine Mitglieder bei Fragen zur Umsetzung den Verordnungen (EU) 2015/1185 sowie 2015/1186 und vertritt Ihre Interessen auf nationaler und europäischer Ebene.

Für die Abwicklung der Umsetzung der Ökodesign-Anforderungen stellt der HKI Verband seinen Mitgliedern Informationsunterlagen zur Verordnung (EU) 2015/1185, Muster für Konformitätserklärung und Technische Dokumentation, ein Formblatt für die Technische Dokumentation sowie einen Entsorgungsleitfaden für die Erfüllung der Ökodesign-Anforderungen zur Verfügung.